Startseite - Über lib'elle - Aktuelles - Veranstaltungen - Kontakt - Impressum - Datenschutz
Bitte wählen Sie
ein Jahr:
2018 >>
2017 >>
2016 >>
2015 >>
2014 >>
2013 >>
2012 >>
2011 >>
2010 >>
2009 >>
2008 >>
2007 >>
2006 >>
2005 >>
2004 >>
2003 >>
2002 >>
2001 >>
2000 >>
1999 >>
1998 >>
1997 >>
1996 >>
1995 >>
1994 >>
1993 >>
1992 >>
1991 >>
1990 >>

 

 

Veranstaltungen 2008

25.November 2008

Thema: Musik als Medikament - Heilkunst oder Unsinn?



Wolfram Goertz
Redakteur für Musik und Gesundheitsthemen bei der "Rheinische Post"

Viele Ärzte schwören seit langem auf die entspannende oder animierende Wirkung
von Musik. Skeptiker halten das für pseudowissenschaftliches Brimborium.

Wolfram Goertz kann Auskunft geben darüber, welches Potenzial in Musik schlummert.
Der 47-Jährige ist nicht nur Redakteur für Musik und Gesundheitsthemen
bei der "Rheinische Post" in Düsseldorf, er hat auch - was kaum einer weiß -
eine medizinische Doktorarbeit über Musik im Krankenhaus geschrieben.

 


17.September 2008

Thema: "keep clean" Sauber oder nicht sauber - das ist hier die Frage.


Dr. Simone Bagel-Trah
Mikrobiologin und geschäftsführende Gesellschafterin der Antiinfevtives Intelligence GmbH
Designierte Vorsitzende des Aufsichtsrates der Henkel AG & Co. KG a. A.

Vom Sinn und Unsinn hygienischer Maßnahmen

Hygiene ist unabdingbar zur Verhütung von Erkrankungen.
Dies wissen die Menschen seit langer Zeit. Regelmäßige Reinigung des Körpers,
der Kleidung, der Wäsche und der Wohnung, saubere Nahrungsmittel und Hygiene im Krankenhaus sind Voraussetzung zur Verhinderung von Seuchen und Infektionskrankheiten.

Heute besteht sogar die Neigung zur Übertreibung der Sauberkeit durch Desinfektion
auch des Haushaltsbereiches. Dr. Bagel-Trah beleuchtete dieses wichtige Thema
unter historischen, gegenwärtigen und zukünftigen Aspekten.

 


05.Juni 2008

Thema: Erfolge mit innovativen Hotelkonzepten


Otto Lindner jun.
Vorstand der Lindner Hotels AG
Sprecher des Vorstandes
von Destination Düsseldorf e. V.

Seit der Gründung im Jahr 1973 hat die Lindner Hotelgruppe einen bemerkenswerten Aufschwung genommen. Das familiengeführte Düsseldorfer Unternehmen betreibt heute
33 Hotels, davon sind 5 Häuser in der Eröffnung.

Mittlerweile in vier europäischen Ländern tätig, betreibt die Gruppe Vier- und Fünfsterne Hotels sowie fünf Boarding-Häuser und weitere touristische Immobilien.

 


02.April 2008

Thema: Die Mitte stärken!

Referent war: Dirk Niebel, MdB

Generalsekretär der FDP

Trotz dicht gedrängten Terminkalenders kam Dirk Niebel an den Rhein um seine Thesen
zum urliberalen Thema "Die Mitte stärken" vorzustellen.

Im gut besuchten Forum im stilwerk an der Grünstrasse verfolgten die Teilnehmerinnen
und Teilnehmer den Vortrag des FDP-Generalsekretärs zur Position seiner Partei
in der aktuellen Lage der Bundesrepublik.

Niebel forderte, den Mittelstand zu stärken und bekam viel Applaus und Zustimmung
als er betonte, die Liberalen seien die einzige Partei, die auch nach den Wahlen in Hessen zu ihrer vorher getroffenen Koalitionsaussage stehe.

Das Interesse am ektuellen Kurs liberaler Bundespolitik und am FDP-Generalsekretär
war derart groß, dass sogar einige Gäste aus Köln angereist waren.


v.l.n.r - Dr. M.-A. Strack-Zimmermann, Dirk Niebel, S. Oetker

 


14.Februar 2008

Podiumsdiskussion zum Thema: Meinungsforschung und Macht
Dr. Detlev Hüwel (Verantwortlicher Redakteur für Landespolitik "Rheinische Post")
Dr. Gerhard Papke MdL (Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion NRW)
Klaus-Peter Schöppner (Geschäftsführer Politik- und Sozialforschung TNS Emnid)

Die Ergebnisse der Meinungsforschung sind in den Medien allgegenwärtig. Einstellungsänderungen und Stimmungsschwankungen der Wähler werden
laufend veröffentlicht.

Die Expertenrunde stellte zunächst die Grundlagen und Interessen ihrer Fachgebiete vor und diskutierte dann im weiteren Verlauf auch mit dem Publikum die Problemlage
der gegenseitigen Einflussnahme. Klaus-Peter Schöppner von tns emnid stellte fest,
dass "Demoskopie keine Demagogie" sei, sondern ein momentaner Stimmungsbericht
aus der Bevölkerung. "Umfragen sind keine Prognosen" sagte er und bemängelte, die Parteien würden Meinungsforschung zu sehr instrumentalisieren.

Laut Detlev Hüwel von der "Rheinische Post" bilden Meinungsforschung und Journalismus
eine symbiotische Beziehung, denn Zeitungen machen gern Gebrauch von Umfragen
und geben sie in Auftrag. Gerhard Papke von der FDP sah die Gefahr
des "demoskopischen Populismus" bei den Parteien. Einig waren sich aber alle Experten
in der besonderen Bedeutung der Meinungsumfragen für die Demokratie.


Dr. Detlev Hüwel - Rheinische Post

Klaus-Peter Schöppner - TNS Emnid


v.l.n.r - S. Oetker, Dr. D. Höwel , K.-P. Schöppner, Dr. G. Papke, Dr. M.-A. Strack-Zimmermann

 

 

 

Copyright © 2005- lib'elle Düsseldorf - designed by DOMAINUP